Team Wildnisschule

 

Jede TeamerIn bringt ganz individuelle Qualitäten, erlebte Geschichten und Lebenserfahrung mit ein. Wir freuen uns, dies mit dir teilen zu dürfen.

Norman

  • Norman Radeiski
  • Wildnispädagoge  und Entspannungstherapeut
  • langjährige Tätigkeit in der Erwachsenenbildung als Lehrer und Freiberufler
  • Diplom-Sportwissenschaftler (Schwerpunkt: Prävention/Rehabilitation)
  • seit 1992 in der Kinder- und Jugendarbeit engagiert
  • Spezialgebiete: frühkindliche Förderung, Pflanzenheilkunde, Kampfkunst
  • Mitbegründer und freier Mitarbeiter der Wildnis-und Naturschule Havelland
  • Vater von 3 Kindern

„Gebe jedem Tag die Chance der beste Tag deines Lebens zu werden!“

 


Daniela

  • Daniela Musch
  • Naturpädagogin, Wildnispädagogin
  • freie Mitarbeiterin  in der Wildnisgruppe für die Wildnisschule Hoher Fläming seit 2013
  • Vertretung im Naturkindergarten Schmerwitz
  • 20 Jahre Reiseleitung und -betreuung bei der Lebenshilfe
  • Theater, Chor und Tanz
  • Mutter eines Sohnes und einer Tochter

Besonders den Wildkräutern, Pilzen, Kochen und Essen am Feuer, Rehen, Amseln und vor allem dem Spielen mit den Sinnen und der Wahrnehmung verbunden


Matthias

Matthias Balk

  • Sozialpädagoge
  • Systemisches Coaching
  • Ritualarbeit
  • Leitung von Schwitzhütten seit 2000
  • Didgeridoomusiker

„Jeder Mensch aber ist nicht nur er selber,
er ist auch der einmalige, ganz besondere Punkt,
wo die Erscheinungen der Welt sich kreuzen,
nur einmal so und nie wieder.
Darum ist jedes Menschen Geschichte wichtig,
ewig, göttlich, darum ist jeder Mensch,
solange er irgend lebt
und den Willen der Natur erfüllt,
wunderbar und jeder Aufmerksamkeit würdig.
Wir können einander verstehen;
aber deuten kann jeder nur sich selbst.“
Hermann Hesse


Alexander

  • Alexander Marx
  • Wildnispädagoge
  • B.Sc./M.Sc. Forstwirtschaft
  • Jägerprüfung, Fischereiprüfung
  • Leiter und Mitbegründer der Wildnis-und Naturschule Havelland
  • Reisen nach Kanada, Australien, Litauen, Estland…gaben viel Inspiration
  • Entwickelt neben der wildnispädagogischen Arbeit zur Zeit zusammen mit dem WWF ein Projekt zur Unterstützung des Schutzes der letzten Urwälder Südost- und Osteuropas

Mir hat es das Umherstreifen im Wald angetan. Die Wildpflanzen, Pilze, Bäume, Tiere, Fährten und Spuren sind großartige LehrerInnen. Sie geben mir immer wieder neue Einblicke in die Geheimnisse des Lebens, in das große Thema Ökologie, das zu erfassen ein Menschenleben wohl nicht ausreicht. Ich finde es toll, als Mentor auch von den KursteilnehmerInnen und Teamern regelmäßig neue Denkanstöße zu bekommen, oder etwas zu lernen, was ich vorher noch nicht kannte, sei es ein neuer Campknoten oder irgendeine Pflanze, mit der ich mich noch nicht so genau beschäftigt habe. Eine leckeres, von vielen Händen gemeinsam zubereitetes und über dem offnen Feuer gegartes Essen toppt meiner Meinung nach jedes Restaurant. Das Wildnis-Campleben zeichnet immer eine ganz einzigartige Atmosphäre aus, ein Lebensgefühl, was es vielleicht sonst nirgendwo gibt, und es lässt ganz besondere Augenblicke in der Gemeinschaft entstehen. Das genieße ich. Wenn ich aus dem Camp nach Hause gekommen bin, dann erinnert mich der rauchige Lagerfeuergeruch meiner Kleidung an abendteuerliche und glückliche Stunden.

„Es geht eine magische Kraft aus vom Walde, ein unbestimmbares Weißnichtwas, das sänftigend auf Gemüt und Seele und anregend auf die Sinne wirkt. Zu allen, die zu ihm kommen, spricht er immer auf eine besondere Art. Den von inneren Bedrängnissen Erfüllten spendet er Trost in die Seele. Den Fröhlichen öffnet er Herz und Mund, das ihnen im Anblick der Schönheit ringsum von selbst ein Lied von den Lippen geht.“

Dieser Text stammt aus einem sehr alten Buch


Dado

  • Gelernter Handwerker, langjähriges Engagement bei Greenpeace.
  • Papa einer Tochter.
  • Wildnispädagoge
  • Zertifizierter Wilderness Guide der Teaching Drum Outdoor School.
  • Seit vielen Jahren im Bereich  Kinder-, Erwachsenen – und Familien Begleitung bei  Natur-  und Gemeinschafts – Bildungs Prozessen tätig.
  • Seit 2011 im „Wildmoon Europe Team“ .
  • Diverse mehrmonatige Aufenthalte in den Wäldern  Europas und den  USA als Lernender wie Begleiter.
  • Geprüft und zertifiziert in Spuren und Zeichen „Level 3“ von Cybertracker International.
  • Mitarbeiter der Wildnisschule Wildniswissen
  • Freier Mitarbeiter der Wildnisschule Havelland

Liebt das „alte“  Leben und Handwerken  im Clan.


Johann

  • Tischlermeister
  • Bogenbauer
  • Feuerhüter

„Die Begeisterung für Holz und Natur zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Früh lernte ich das Tischlerhandwerk und in diesem Zuge berufsbegleitend Wildnispädagogik. Nach einigen Jahren des Mich-in-der-Welt-ausprobierens begann ich mit dem zweiten Teil der Wildnispädagogik, gab Kurse im Bogenbauen und entwickelte mich im Tischlerhandwerk zum Meister weiter.Ich war schon immer vom Bogenschießen fasziniert und inspiriert, wie so viele vor mir, durch den grünen Helden aus England. Mit dreizehn Jahren baute ich mir meinen ersten richtigen Bogen, also nicht nur einen Haselzweig mit Paketband. Natürlich hielt ich solcherlei, oft in jüngeren Jahren, auch stolz in den Händen.Ich lache gern und bin für fast jeden Spaß zu haben.“